Die River Rats eröffneten gestern mit dem Spiel gegen Trainingspartner Icebreakers Linz die neue Saison in der THL (Tornados Hockey League; vormals AHL). Gerade erst vom Trainingslager aus Krumau zurück waren die Beine bei einigen noch schwer, das Spiel wollte nicht so richtig in die Gänge kommen. Die Icebreakers konnten im ersten Drittel in Führung gehen und beschränkten sich das restliche Spiel auf Konter. Die Rats waren zwar oft im Scheibenbesitz, viele Chancen konnten aber nicht herausgespielt werden, vor allem wegen Schwierigkeiten im Aufbau. Bei den wenigen Torchancen war entweder der Icebreakers-Goalie zur Stelle, oder das nötige Glück fehlte im Abschluss wie bei einem Lattentreffer von Dany Boytsov.

Trainingslager Krumau

Mitte des Schlussabschnitts gelang der Ausgleich schließlich doch. Glaubten zumindest alle. Berny Kaliauer versenkte die Scheibe im Tor, diese sprang von der hinteren Torstange aber sofort wieder retour. Beide Teams sahen den Puck über der Linie, beide Schiris leider nicht. Eine bittere Entscheidung in einer so knappen Partie. Angeblich sind aber auch Schiris nur Menschen, ebenso wie die Spieler bei denen die Emotionen etwas hoch gingen.

Der bittere Nachgeschmack konnte zum Glück aber zumindest noch zum Teil beseitigt werden: In der letzten Spielminute ersetzten die Rats ihren Goalie durch einen 6. Feldspieler und Neuzugang Lars Heinig konnte 17 Sekunden vor Schluss mit seinem Premierentor doch noch den erlösenden Ausgleich erzielen. So konnte zumindest ein Punkt gerettet werden, man wird sich aber gewaltig steigern müssen um weitere zu holen. Schon nächsten Montag wartet mit Meister Lawine Linz der nächste schwierige Gegner. Spielbeginn ist um 20:15 Uhr in der Linzer Donauparkhalle.

Endstand 1:1

Tor: Heinig