Auch im 2. Spiel der Saison konnten die River Rats punkten, diesmal gleich doppelt! Den Grundstein für den Erfolg gegen Meister Lawine Linz legte man bereits im ersten Drittel: Zuerst konnte Peter "Stoni" Steineder einen Patzer im Aufbau des Gegners ausnutzen und traf aus spitzem Winkel zur Führung für die River Rats. Kurz darauf legte Karl "Carlos" Kaltenböck nach. Ein von einem Lawiniero-Verteidiger abgefälschter Querpass landete genau auf seiner Schaufel und er musste nur noch ins leere Tor einschieben. Dany Boytsov erhöhte im ersten Abschnitt sogar noch auf 3:0.


Der Torschütze zum 1:0

Der Schwung konnte aber nicht ins zweite Drittel mitgenommen werden, die Lawine kam deutlich besser ins Spiel und auch sofort zum ersten Treffer: Ein abgefälschter Weitschuss traf Goalie David Fuchs an der Maske und ging von dort ins Tor. Dass die Rats mit hohen Führungen nicht immer souverän umgehen zeigte sich auch schon letzte Saison, damals konnte nach einer 3:0 Führung gegen den damaligen Meister Rodltal gerade noch ein Unentschieden gerettet werden. Diesmal sollte es aber anders kommen, Captain Joe Voglsam stellte die 3-Tore-Führung per Schlagschuss wieder her. Die Lawine gab aber nicht auf und schrieb noch im zweiten Drittel erneut an. Ein Querpass von Dominik Haudum fand über einen Rats-Verteidiger seinen Weg ins Tor. Mit 4:2 ging es in den Schlussabschnitt.

In diesem konnte der Vorsprung lang gehalten werden, wenige Minuten vor Schluss wurde es aber doch nochmal zur Zitterpartie. Die Lawine kam gegen etwas müde wirkende Rats zum Anschlusstreffer und versuchte mit einem 6. Feldspieler auf den Ausgleich zu drücken. Der konnte diesmal aber zum Glück verhindert werden, auch eine Unterzahl in den letzten Sekunden konnte den Erfolg nicht mehr verhindern. Somit holen die River Rats im zweiten Anlauf den ersten Saisonsieg und sichern sich damit auch (zumindest bis nächsten Montag) die Tabellenführung!

Die nächsten beiden Spieltage sind die River Rats spielfrei, weiter gehts erst am 12. Oktober gegen die Cracks aus dem Mühlviertel.

Endstand: 4:3

Tore: Steineder, Kaltenböck, Boytsov, Voglsam

Anmeldung

 CAD+T Consulting GmbH
Kozel