8 Spiele hat es gedauert, nun ist die erste Saisonniederlage für die River Rats aber da. Im Spitzenspiel der THL trafen sich am Montag die River Rats und die Rodltal Rangers im direkten Duell um Platz 1. Beide Teams hatten bis zu diesem Spiel noch keine Niederlage hinnehmen müssen, die Rangers waren sogar noch ohne Punkteverlust. Das sollte sich leider auch an diesem Abend nicht ändern, die Rats waren aber zumindest knapp dran. In einem schnellen und fair geführten Spiel starteten die Rangers mit viel Tempo und setzten die Rats in den ersten Shifts bereits unter Druck. Diese erste Angriffswelle konnte aber ohne Gegentreffer überstanden werden und es entwickelte sich ein offeneres Spiel.

Defensiv stemmte man sich gut gegen die Rangers-Angriffe, im Offensivspiel gelang an diesem Abend aber zu wenig. Zu sicher standen die Verteidiger der Rangers, die wenigen gefährlichen Chancen endeten beim Torhüter der Gramastettner. Auch die Rats konnten ein Gegentor lange verhindern, Mitte des zweiten Abschnitts mit etwas Glück: In Unterzahl traf ein abgefälschter Blueliner die Stange, die Scheibe rutschte die Torlinie entlangt, schaffte es aber nicht bis ins Tor. Das erste und einzige Tor der Partie sollte schließlich doch fallen und das zu einem bitteren Zeitpunkt. Nur wenige Sekunden vor Ende des zweiten Abschnitts war Goalie David Fuchs an einem Weitschuss zwar dran, konnte den Puck aber nicht mehr entscheidend abfälschen. So ging es mit einem knappen Rückstand ins letzte Drittel.

Die Rats gaben nicht auf und versuchten nochmal alles nach vorne zu werfen. Dabei ergaben sich auch einige gefährliche Konter-Chancen für die Rangers, auf beiden Seiten waren die Tore aber wie vernagelt. Auch das bisher in dieser Saison so erfolgreiche Empty-Net-Spiel (bisher 2 Versuche und 2 Tore) konnte den Rats nicht mehr zum Ausgleich verhelfen, nach 60 Minuten blieb es beim Fußballergebnis 0:1. Eine verpasste Chance für die Rats den Rangers zumindest 1 Punkt abzuluchsen, über das gesamte Spiel gesehen geht der Sieg der Rangers aber durchaus in Ordnung. Die Rats mussten die Tabellenführung damit abgeben und liegen jetzt auf Platz 2. Nächste Woche ist man gleich doppelt im Einsatz, zwei richtungsweisende Spiele im Hinblick auf die Playoff-Qualifikation stehen an. Am kommenden Montag trifft man in Linz auf die drittplatzierten Ice Ätsch'ler, am Samstag darauf steht das Rückspiel gegen die viertplatzierten Mühlviertel Cracks an. Mit Siegen in diesen Partien könnten die Rats einen Top 3 (und damit Playoff-) Platz wohl fixieren, ansonsten wird es nochmal richtig spannend wer in die "Hoffnungsrunde" muss.

Endstand 0:1

Tore: Keine

Anmeldung

 CAD+T Consulting GmbH
Kozel