Im direkten Duell um den 2. Tabellenplatz konnten die Rats letzten Montag den Drittplatzierten Ice Ätsch auf Distanz halten. Das Lieblingsergebnis der Rats ist heuer ganz offenbar ein Unentschieden, gegen die Trauner gab es bereits das 4. Unentschieden der Saison. Ein Punkt, mit dem man nach dem Spielverlauf nicht wirklich zufrieden sein konnte. Die Partie begann ausgeglichen, ab Minute 12 drehten die Rats aber richtig auf und trafen in nicht einmal drei Minuten gleich drei Mal. Nik Jochinger eröffnete den Torreigen mit seinem 1. Saisontor, eine Minute später tankte sich Thomas Pichler durch und war zum 4. Mal in der laufenden Saison erfolgreich. Last but not least konnte auch noch Jörg Reiter-Jäger einen Aufbaufehler des Gegners ausnutzen und erhöhte auf 3:0. Leider scheint das spielen mit einer Führung nicht immer die größte Stärke der Rats zu sein. Kurz vor Ende des ersten Abschnitts war man im Powerplay zu offensiv orientiert und lief in einen Konter den die Trauner zum 1:3 nutzen konnten.

Thomas Pichler erzielte das 2:0.

Ice Ätsch kam nach diesem Tor besser ins Spiel und schaffte durch seinen Captain in der 23. Minute den Anschlusstreffer. Die Rats-Defense konnte einen Querpass vors Tor nicht verhindern und auch Goalie David Fuchs konnte die Scheibe nur mehr streifen. Das Momentum war zu diesem Zeitpunkt sicher auf Seiten der Gäste aus Traun, die Rats verschliefen das 2. Drittel etwas. In der 38. Minute war dann schließlich auch der 1-Tore-Vorsprung Geschichte, die erste Linie der Trauner stellte auf 3:3.

Ein Weckruf für die Rats, die ins letzte Drittel wieder deutlich besser starteten und das Spiel wieder offen gestalten konnten. Es ging hin und her, mit einigen hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten, ein Tor wollte aber keinem Team gelingen. Ein wichtiger Punktegewinn für beide Teams im Hinblick auf die Playoff-Qualifikation, nach einer 3:0 Führung fühlte es sich für die Rats natürlich trotzdem wie ein verlorener Punkt an. Über das gesamte Spiel betrachtet geht das Unentschieden aber wohl in Ordnung, im letzten Drittel hätte das Spiel auch durchaus in beide Richtungen kippen können. Die Rats bleiben damit knapp vor den Traunern auf Platz 2, auf Platz 4 lauern die Mühlviertel Cracks auf ihre Chance sich direkt für die Playoffs zu qualifizieren. Positiv aus Sicht der Rats: Das direkte Duell gegen Ice Ätsch konnte man für sich entscheiden (das erste Saisonspiel endete 4:0), somit wäre man bei einem möglichen Punktegleichstand nach dem Grunddurchgang vorne. Das nächste wichtige Match gibt es bereits am Samstag, um 10:30 treffen die Rats in Traun auf die Cracks aus dem Mühlviertel.

Endstand 3:3

Tore: Jochinger, Pichler, Reiter-Jäger